[Rezension] Annie Laine - Romina: Tochter der Liebe


Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 395



**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Braunton wirkt warm auf mich und die Frau stellt bestimmt die Protagonistin dar. Meiner Meinung nach könnten es ruhig ein wenig Federn sein, aber das ist Geschmackssache.

Der Schreibstil von Annie Laine hat mir gut gefallen. Er ist flüssig, modern und bildgewaltig, so dass sich immer wieder automatisch Bilder in meinem Kopf bildeten.

Die Charaktere sind wirklich sehr gut gelungen. Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Romina geschrieben. Romina ist 18 Jahre alt und eine Halbgöttin, die ziemlich zu Beginn der Geschichte aus dem Olymp verbannt wird. Dies erfährt man ja bereits schon im Klappentext. Romina ist eine junge Frau, die mir nicht immer wie 18 Jahre alt vorkam. In einigen Situationen wirkte sie auf mich wie ein naives, junges Mädchen. Sie verschließt gern die Augen vor Dingen, die sie nicht sehen möchte.
Dann haben wir da noch Devin, den 20-jährigen jungen Mann, der sie aufnimmt. Er ist ein Gutmensch durch und durch. Ihm fehlt es eindeutig an Ecken und Kanten. Klar, es gibt auch Gutmenschen, aber ich glaube, niemand von ihnen würde eine fremde Frau mit seiner Schwester zum shoppen schicken, seine Kreditkarte mitgeben und sagen, dass niemand von beiden auf die Preise schauen soll. Das ist in meinen Augen doch recht unrealistisch.
Am besten gefallen hat mir Devin's bereits erwähnte Schwester Julie. Sie strotzt nur so vor Energie und ist immer authentisch. Vielleicht gibt es ja auch bald mal eine Geschichte von ihr? Ich würde mich auf jeden Fall tierisch darüber freuen.
Auch wenn es bei den Charakteren einige Mängel gab, mochte ich sie alle. Auch die eingebaute Antagonistin war sehr glaubwürdig. Es gibt noch einige Nebencharaktere, die auch sehr unterschiedlich waren.

Die Handlung war jetzt nicht so sehr überraschend. Es handelt sich hierbei eben um eine Liebesgeschichte, die viele Emotionen, aber zwischendurch auch Humor aufweist. Der Mix ist Annie Laine auf jeden Fall gelungen. Sie hat auch immer wieder kurze Kapitel eingebaut, die sich im Olymp abspielen. Die Vorstellung des Olymps hat mich sehr fasziniert. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass sie bei jedem Götternamen genannt hat, was für ein Gott dieser ist. So hat man zu keinem Zeitpunkt den Überblick verloren.

Bei "Romina: Tochter der Liebe" handelt es sich um eine wundervolle Liebesgeschichte, die einen gelungenen Mix aus Emotionen und Humor aufweist. Auch wenn die Charaktere nicht ganz perfekt sind, hat mich der Schreibstil und die Handlung komplett überzeugt. Auf jeden Fall gibt es eine Leseempfehlung.



4/5 Punkte
(Sehr gut!)


Vielen Dank an Dark Diamonds zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Hey Charleen :)

    Deine Rezension klingt wirklich gut, jetz bin ich doch ein wenig neugierig auf das Buch geworden :)
    Ich setz es gleich mal auf meine Leseliste ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      das Buch ist auch wirklich toll geworden ♥ Eine schöne Liebesgeschichte.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    schönes, romanisches Cover.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin,
      ja, mir gefällt das Cover auch sehr gut ♥
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey Charleen :)

    Eine wirklich schöne Rezension. Das Buch steht schon auf meine Wunschliste. Ich denke ich werde es mir mal als Buch für Zwischendurch holen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny,
      das solltest du auf jeden Fall tun.
      Es ist echt eine tolle Liebesgeschichte ♥
      Liebe Grüße

      Löschen